Blog

Deine Lakaien
Meistersinger in Braunschweig

22.06.2022
Meistersinger in Braunschweig
Es war ein schöner und warmer Sommerabend in Braunschweig, als Deine Lakaien eines ihrer seltenen Konzerte während der letzten zwei Jahre dieser Pandemie gaben. Alexander zählte deren vier zu Beginn dieser Open-Air-Veranstaltung, die mit einem kleinen Meistersinger-Wettbewerb endete. Dazu später mehr.

Zeit und Ort waren perfekt. Tagsüber konnte man in der ganzen Stadt ein Straßenmusikfestival genießen. Braunschweig wurde im 12. Jahrhundert von Heinrich dem Löwen, einem Cousin von Friedrich Barbarossa, als seine Hauptresidenz gegründet. Daher sind in der ganzen Stadt noch viele schöne mittelalterliche Plätze erhalten.

Die Bühne wurde auf einer kleinen Wiese auf dem Gelände der traditionsreichen Wolters Brauerei errichtet. Natürlich bekam man das lokale Bier auch in den kleinen Zelten, die unter den umliegenden Bäumen aufgebaut waren. Dominierend auf der leeren Bühne: ein weißer Flügel der Klaviermanufaktur Schimmel, die ihre Hauptniederlassung in Braunschweig hat.

Passend dazu begann das Set mit zwei Balladen aus dem Album „White Lies“, bei dessen Artwork Weiß die dominante Farbe ist. Es folgte „Over and Done“ - einer der Songs, die Klavierstimmern Alpträume bereiten, weil Ernst das Klavier ziemlich, nun ja, heftig behandelt. Das ist auch der Grund, warum diese Stücke nie bei Soundchecks gespielt werden, wo der Klavierstimmer noch anwesend sein könnte.

Auf dem neuesten Album „Dual“ sind einige Coversongs enthalten, die mit Lakaien-Songs in Verbindung stehen. So werden einige Covers hier in Braunschweig auch in einer akustischen Version präsentiert, was ihnen noch mehr Lakaien-Flair verleiht. Dies führt zu sehr coolen und speziellen Interpretationen, wie z. B. „The Walk“ von The Cure, das auf einem Klavier gespielt wird, in das viele Dinge - einem Glas, einem Stück Holz, Papier etc. - hineingelegt wurden . Alexander musste während des Konzerts ziemlich viel reden, um Ernst genügend Zeit für seine Präparationen zu geben. Manchmal musste er auch zusätzlich auf einen Zug warten, der auf den nahen Gleisen vorbeifuhr. Eine perfekte Umgebung für „Gone“, ein Lied, bei dem Gleise eine wichtige Rolle im Text spielen und das ebenfalls viele Vorbereitungen erfordert. Diesmal reichte der Platz im Klavier nicht aus und Ernst musste sogar während des Spielens die Sachen umräumen.

Bei diesem Konzert gab es viele „Premieren“. Neben dem weißen Klavier, den vorbeifahrenden Zügen und dem Hin- und Herschieben vergaß Alexander zum ersten Mal in der 30-jährigen Bandgeschichte, dass „Love me to the end“ das letzte Stück des Sets war und es vor der Zugabe eine Pause geben sollte. So spielte die Band einfach direkt die nächste Ballade „Where the winds don’t blow“. Wie immer wurde sie von Alexander sehr sanft und innig intoniert. Das schien einen Vogel zu einem Wettstreit zu provozieren, der jedes Mal, wenn Alexander aufhörte zu singen, heftig zwitscherte. Wenn es den Lakaien-Sänger irritierte, zeigte er es jedenfalls nicht. Die beiden sangen in ihrem Wettstreit weiter, bis zu „Dark star“, bei dem der Vogel eindeutig verlor.

Das vorletzte Lied war eine wirklich großartige Interpretation eines Chansons von Jacques Brel. Ein Beispiel für die große Musikalität, die Deine Lakaien besitzen. Denn es ist schon eine Herausforderung, Lieder zu spielen, die so eng mit einem bedeutenden und unverwechselbaren Musiker verbunden sind. Den Abschluss des Sets bildete „Sick cinema“, ein grandioses Stück von „Dual“, das sich auf „Happy man“ von Can bezieht und danach den Ort buchstäblich zu seinem Namen machte - ein Garten des Applauses.

Ich hoffe sehr, dass wir diese Songs auf den Konzerten der kommenden „Dual“-Tour im Herbst zu hören bekommen werden. Wir drücken die Daumen, dass sie nicht wieder wegen der Pandemie verschoben werden muss!

Bis dann und hoffentlich sehen wir uns dort!

Foto und Text von CM

Set Liste:

1. Where you are

2. Wunderbar

3. Over and done

4. The Game

5. Because the night

6. Unknown friend

7. Return

8. Down Down Down

9. Gone

10. The Walk

11. Dust in the wind

12. Love me to the end

Zugabe

13. Where the winds don’t blow

14. Dark Star

15. La Chanson Des Vieux Amants

16. Sick Cinema

Die Website nutzt Cookies & Statistik zur Verbesserung der Nutzung

Du kannst wählen, was Du erlauben möchtest (siehe unsere Datenschutzseite):

  1. notwendige Cookies, für den Betrieb der Website zwingend erforderlich
  2. funktionelle Cookies, ohne die funktioniert unsere Website nicht so gut
  3. Statistik Cookies: zur Verbesserung unserer Website, bitte erlauben Sie uns das
  4. Externe Medien: zum Beispiel Videos (YouTube, Vimeo), Landkarten
Die Website nutzt Cookies & Statistik zur Verbesserung der Nutzung

Du kannst wählen, was Du erlauben möchtest (siehe unsere Datenschutzseite):

  1. notwendige Cookies, für den Betrieb der Website zwingend erforderlich
  2. funktionelle Cookies, ohne die funktioniert unsere Website nicht so gut
  3. Statistik Cookies: zur Verbesserung unserer Website, bitte erlauben Sie uns das
  4. Externe Medien: zum Beispiel Videos (YouTube, Vimeo), Landkarten
Die Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.